Barrierefreiheit für ALLE – Seminar in Gülstorf erfolgreich durchgeführt

Von administrator|7. November 2010|Aktuelles aus der Verbandsarbeit, News|

Die Friedrich Ebert Stiftung, Landesbüro Mecklenburg Vorpommern und der Allgemeine Behindertenverband in Mecklenburg-Vorpommern e. V. haben am 5. und 6. Nov. 2010 in Gülstorf wieder gemeinsam ein Seminar durchgeführt. In der Reihe “Behindertenpolitik auf dem Prüfstand” fand das 8. Seminar großen Anklang bei Mitgliedern und Interessenten. Die Architektin, Frau Antje Bernier, erarbeitete unter dem Arbeitstitel: Teilhabe gestalten – Barrierefreiheit für Alle! – die Chancen für die Zivilgesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern heraus.
Die Schaffung von Barrierefreiheit in allen wichtigen Lebensbereichen ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, trotzdem gibt es bei der Umsetzung nach wie vor Probleme und in einigen Bereichen wurden und werden immer noch mit öffentlichen Mitteln neue Barrieren errichtet.
Am 1. Mai 2002 ist das Bundesgesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen, das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG), in Kraft getreten. Seine wesentliche Intention ist, die Herstellung von Barrierefreiheit in allen öffentlichen Bereichen, das gleiche fordert das Landesbehindertengleichstellungsgesetz – LBGG M-V seit 2006.
Die gesetzlichen Vorgaben des BGG und des LBGG M-V und auf die Visionen der UN-Behindertenrechtskonventionen hat Frau Bernier besonders hingewiesen, sie eröffnen uns nicht nur Chancen zum Mitgestalten, sondern sie verlangen von den Interessenvertreter/innen behinderter Menschen ein hohes Maß an Kompetenz und Mitwirkung.
Die 32 Seminarteilnehmer wurden ermutigt sich rechtzeitig bei der Planung von Baumaßnahmen in den Kommunen einzubringen und die Interessen von Menschen mit Behinderungen selbstbewußt zu vertreten und sich nicht scheuen, die Erfahrungen als Experten in eigener Sache einzubringen Text: Peter Braun, 07.11.2010