Seminar in Gülstorf

Von administrator|8. November 2009|Aktuelles aus der Verbandsarbeit, News|

In Fortsetzung unserer Seminarreihe „Behindertenpolitik auf dem Prüfstand“ haben sich 29 Mitglieder und Freunde aus unseren Orts- und Kreisverbänden in Gülstorf am 6. und 7. November 2009 getroffen, um am Seminar “Pflegefall Bundesrepublik Deutschland
– zwischen Barmherzigkeit und Selbstbestimmung” – teilzunehmen. Die Friedrich Ebert Stiftung, Landesbüro Mecklenburg Vorpommern und der Allgemeine Behindertenverband in Mecklenburg-Vorpommern e. V. haben nunmehr schon zum 6 Mal nach Gülstorf eingeladen.

Wir hören immer wieder vom so genannten Pflegenotstand und von Meinungen, dass die Sozialsysteme in der Bundesrepublik die vielen Pflegefälle nicht mehr verkraften können!
Was ist aber wirklich dran am Pflegenotstand und an den viel beschworenen Schreckens-szenarien? Wird er die Bundesrepublik und unser Bundesland in finanzieller Hinsicht überfordern und was müssen Politiker/innen und Zivilgesellschaft tatsächlich tun, um den „Pflegenotstand“ in den Griff zu bekommen?
Wird es ein mehr an Lebensspielräumen und Eigenverantwortung für die Menschen geben oder wird versucht, durch weiteren massiven Anstalts- und Heimneubau, die älter werdende pflegebedürftige Bevölkerung stationär unterzubringen? Oder gibt es neue Denkansätze und Lösungen? Wie wird Pflege und Betreuung bei Hochaltrigkeit und bei schwerer Behinderung zukünftig überhaupt noch organisiert? Welche kommunalen Auswirkungen ergeben sich auf die Gemeinde als Wohn- und Lebensort? Welche historischen Wurzeln hat die Pflege in Europa und welchen Einfluss nehmen Moral und Ethik auf die Pflegeprofession?
Fragen über Fragen, die wir gemeinsam mit Dr. Olaf Kirchner auf dem zweitägigen Seminar in Gülstorf diskutiert haben.
Peter Braun, am 08.11.09