Informationen zum TPB an der KÖS Neubrandenburg

Von administrator|26. April 2012|Aktuelles aus der Verbandsarbeit, News|

Am 20.04.2012 informierte ich Eltern und Mitarbeiter/innen der KÖS Neubrandenburg über einzelne Schritte zur Antragstellung, Umsetzung und über die Handhabung des Trägerübergreifenden Persönlichen Budgets.
Mit einem Beispiel aus unserer Beratungstätigkeit erläuterte ich den Aufbau eines eigenständigen Lebens mit Assistenz von jungen Budgetnehmern, die erstmalig in ihre eigene Wohnung gezogen sind und mit Unterstützung des Behindertenverbandes Neubrandenburg e.V. Assistenten gefunden haben. Auf unseren Fachtagungen haben diese jungen Leute über ihre Eindrücke berichtet, in allen Fällen bekamen wir ein positives Feedback, denn alle sind mit ihrem selbstbestimmten Leben sehr zufrieden.

In diesem Zusammenhang berichtete ich über die Nutzung des Dienstleistermodells “Leben mit persönlicher Assistenz” des Behindertenverbandes Neubrandenburg e.V.. Diese Form der Umsetzung findet immer größeren Anklang bei unseren potentiellen Budgetnehmern, weil ihnen hier die Aufgaben des Arbeitgebers abgenommen werden.
Die Eltern unserer Informationsveranstaltung verfolgten diese Ausführungen sehr bewusst und interessiert, da auch ihre Kinder sehr bald die Schule verlassen werden und sich für sie eine eigenständige Lebensform wünschen und als erstrebenswert erachten. Durch meine Erfahrungen konnte ich Ihnen die Unsicherheiten und Ängste nehmen, die sie bisher ständig in der Zukunftsplanung für ihre Kinder begleiteten.

Christian Schad, Koordinater der Regionalberatungsstelle
Neubrandenburg, 26.04.2012